… wenn es um Ihre Immobilienträume geht!

Unsere Experten sorgen auch dafür, dass Sie Ihre neue Immobilie später
in vollen Zügen genießen können.

Es ist nie zu früh…

Mögen es in jungen Jahren auch noch Sandburgen oder Bauklötze sein: Für das Thema Immobilien gilt: Was Hänschen nicht lernt,… Also: lieber heute schon an übermorgen denken. Wer später mit Erfolg am Projekt Eigenheim arbeiten will, hat am besten frühzeitig das Fundament gelegt.

Unsere Fachleute zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach den ersten Grundstein setzen.

Statt lange träumen, lieber frühzeitig planen

Statt lange träumen, lieber frühzeitig planen

Tanja Pund, Wohnbau-Finanzierung

 

 

"Soll der Traum vom eigenen Heim Realität werden, dann kann die Planung für eine tragbare Finanzierung nicht früh genug beginnen. Bedenken Sie am besten noch vor der Suche nach Grundstück und Architekt oder einer Gebrauchtimmobilie folgende Aspekte:"

Die 20% Regel

Die 20% Regel

Egal ob Neubau oder Kauf eines gebrauchten Hauses gilt: 20% des Anschaffungswertes sollten Sie als Eigenkapital bereits auf der „hohen Kante“ haben.

Realistisches "Muskelkapital"

Realistisches "Muskelkapital"

Eigenleistungen zählen bedingt zum Eigenkapital. Überlegen Sie sich welche Arbeiten Sie und/oder Ihre Angehörigen bei Bau oder Renovierung realistisch selbst erledigen können. Vergessen Sie dabei nicht, dass die Materialien für Eigenleistungen auch finanziert werden müssen.

Systematisch Eigenkapital aufbauen

Systematisch Eigenkapital aufbauen

Wenn Sie gezielt für ein eigenes Heim ansparen wollen, lassen Sie sich frühzeitig von uns beraten, welche Anlageformen die richtigen für diesen Zweck sind.

Die monatliche Belastung sollte nicht über 25% des zur Verfügung stehenden Einkommens einer Familie liegen. Denn: Sicherlich möchten Sie nicht von der Hand in den Mund leben und sich auch noch andere Wünsche, wie den jährlichen Urlaub oder ein neues Auto, leisten können.

Jetzt oder nie - Niedrige Zinsen nutzen

Jetzt oder nie - Niedrige Zinsen nutzen

Die Zinsen sind so niedrig wie nie zuvor und Zinsfestschreibungen sorgen für eine kalkulierbare Belastung. Doch bei Gesamtlaufzeiten von 25 Jahren und mehr für eine Finanzierung sollten Sie auch bedenken, dass der Zinssatz nach 10 oder 15 Jahren Festschreibung deutlich höher liegen kann. Auch dann sollte genügend „Luft“ für eine ggfs. höhere Belastung vorhanden sein.

Meist kommt es anders als gedacht

Meist kommt es anders als gedacht

Kalkulieren Sie auch ein, dass durch Elternzeiten über einen gewissen Zeitraum weniger Einkommen zur Verfügung stehen kann.

Die richtige Statik für Ihr Traumhaus

Jeder Bauherr weiß, die Statik ist das A und O beim Bauen. Tragende Wände sorgen für ein stabiles Gebäude. Bei der Baufinanzierung ist es auch so: Alle Teile müssen aufeinander abgestimmt sein und ineinander greifen. Gemeinsam werden sie zu einer tragfähigen und belastbaren Finanzierung. Schließlich planen Sie ja für viele Jahre im Voraus.

Unsere Baufinanzierer entwerfen mit Ihnen einen Bauplan für Ihre Finanzierung, der aufgeht.

Checkliste für den Hausbau

Checkliste für den Hausbau

Michael Venzke, Wohnbau-Finanzierung

 

 

Die Checkliste für unser Gespräch zum Thema Hausbau hilft Ihnen bei der Zusammenstellung der Informationen, die dafür sorgen, dass wir Ihnen bereits in diesem Gespräch eine verbindliche Aussage über die Erfüllung Ihres Finanzierungswunsches treffen können.

Download Checkliste für den Hausbau

Checkliste für den Kauf einer Immobilie

Checkliste für den Kauf einer Immobilie

Steohanie Lipinski, Wohnbau-Finanzierung



Die Checkliste für unser Gespräch zum Kauf einer Immobilie hilft Ihnen bei der Zusammenstellung der Informationen, die dafür sorgen, dass wir Ihnen bereits in diesem Gespräch eine verbindliche Aussage über die Erfüllung Ihres Finanzierungswunsches treffen können.

 

Download Checkliste für den Kauf einer Immobilie

Info: Bauen – so günstig wie nie!

Info: Bauen – so günstig wie nie!

Entwicklung Hypthekenzinsen - 10 Jahre Laufzeit

FAQ: Häufig gestellte Fragen – und Antworten!

FAQ: Häufig gestellte Fragen – und Antworten!

Es stellen sich viele Fragen, wenn man ein Immobilienvorhaben angeht. Wir versuchen auf unserer FAQ-Seite einige von diesen ersten Fragen zu beantworten.

Die Seite wird laufend erweitert. und aktualisiert.

Wenn Immobilien Gebrauchsspuren bekommen

In einem Haus gibt es eigentlich immer etwas zu reparieren. Denn es ist ja ein Gebrauchsgegenstand und kein Ausstellungsstück. Mal tropft die Dachrinne, mal streikt die Heizung. Gut, wenn man darauf finanziell vorbereitet ist.

Checkliste für Renovierung und Modernisierung

Checkliste für Renovierung und Modernisierung

Manfred Zeh, Wohnbau-Finanzierung

 

Die Checkliste für unser Gespräch zum Thema Renovieren und Modernisieren hilft Ihnen bei der Zusammenstellung der Informationen, die dafür sorgen, dass wir Ihnen bereits in diesem Gespräch eine verbindliche Aussage über die Erfüllung Ihres Finanzierungswunsches treffen können.

Download Checkliste für Renovierung und Modernisierung

Info: Was kosten die üblichen Renovierungen?

Info: Was kosten die üblichen Renovierungen?

Das Haus, das mitwächst

Bedürfnisse ändern sich. In jungen Jahren brauchen Sie Platz für Ihre Kinder, sind diese aus dem Haus, fordern Ihre Hobbies Raum ein. Jede Zeit hat ihre besonderen Anforderungen. Glücklich ist, wer die finanziellen Möglichkeiten hat und sein Haus seinen Bedürfnissen nahtlos anpassen kann.
 
Wir zeigen Ihnen, wie wir Ihnen Ihre Immobilie auf den Leib schneidern.

Wenn renovieren, dann barrierefrei

Wenn renovieren, dann barrierefrei

Eine Immobilie – viele Generationen

Das Haus für die Ewigkeit wünschen wir uns wohl für alle. Das Haus als Familien(be)sitz, das von Alt auf Jung übergeht. Wer frühzeitig den Generationenwechsel plant, kann diesen Wunsch realisieren. Es gibt mehr Möglichkeiten, als Sie denken, Ihre Immobilie Ihren Kindern zu übertragen oder aus ihr eine attraktive Rente zu erzielen.

Unsere speziell ausgebildeten Berater werden Ihnen hochinteressante Wege aufzeigen.

Hier erfahren Sie mehr.

Kompetenz und Erfahrung für Ihr Vermögen